37

Inklusion.

Die FCL-Basis hat zusammen mit dem FC Luzern das Projekt «Inklusion» ins Leben gerufen. 

Uns ist regionale Verankerung sehr wichtig. Dazu gehört für uns auch, dass wir verschiedensten sozialen Institutionen aus der Innerschweiz den Zugang zu einem Heimspiel des FC Luzerns ermöglichen möchten. Pro Heimspiel haben wir deshalb eine begrenzte Anzahl an Tickets, die wir an soziale Institutionen vergeben.

Wie es funktioniert. 

Arbeitest du in einer sozialen Institution oder kennst jemand, der in einer Einrichtung arbeitet oder wohnt und der gerne ein Heimspiel vom FC Luzern besuchen möchte? 

Dann melde dich bei uns unter: inklusion@fcl-basis.ch 

Wir werden uns mit dir in Verbindung setzen.

Erfahrungsberichte. 

Durch das FCL-Basis-Projekt «Inklusion» konnten bereits drei soziale Institutionen ein Heimspiel besuchen. 

 

17. März 2024 FC Luzern - Servette FC: Heilpädagogisches Zentrum Schüpfheim

Die Aufregung vor dem Besuch des Spiels war bei den Klient:innen und Mitarbeitenden gross, denn für die meisten von ihnen war dies das erste Fussballspiel, an welchem sie je waren. Mit viel Vorfreude wurden vor der Abreise Bilder vom Stadion und das Verpflegungsangebot studiert. Vor Ort wurde begeistert mitgefiebert und Klient:innen gefiel vor allem das Singen und Klatschen und der Besuch der Maskottchen in der Pause. So fiel dann auch das Fazit einer Klientin folgendermassen aus: Zwei Daumen hoch. "Nome schad, hed Lozärn ned no es Goal meh gmacht!"

 

3. März 2024 FC Luzern – FC Lugano: Unbegleitete minderjährige Asylsuchende

Nachdem zu Beginn des Spiels geklärt wurde, welche Mannschaft welches Dress trägt und für welches Team gejubelt wird, genossen die Jugendlichen den Match. Trotz der motivierenden Zurufe von den Jugendlichen verlor der FC Luzern trotz vieler Chancen das Spiel mit 0:1. Die Jugendlichen aus verschiedensten Ländern waren zum ersten Mal in einem Stadion und einer sagte nach dem Spiel: «Selbst, wenn ich die Regeln nicht ganz verstanden habe, konnte ich die Freude und den Jubel der Menschen um mich herum spüren und habe einfach mitgemacht.» Ein weiterer Jugendlicher sagte: «Ich verstehe jetzt, warum Fussball für viele Menschen so wichtig ist. Es geht nicht nur um das Spiel selbst, sondern um die Gemeinschaft und die Freude, die gelebt wird.» Auch die Begleitpersonen empfinden das FCL-Basis-Projekt «Inklusion» für die Jugendlichen als sehr hilfreich, denn neben dem Spass, den sie hatten, hilft ihnen so ein Match-Besuch auch dabei sich in ihrer neuen Umgebung zurecht zu finden und zu spüren, wie es ist ein Teil dieser neuen Gemeinschaft zu sein.

inklusion_aslysuchende